Detailansicht

Infos über Burgen per Knopfdruck

19.07.2011 - Altenstein - Gerhard Schmidt, Fränkischer Tag

Burgenwinkel - Das neue Informationszentrum in Altenstein (Markt Maroldsweisach) wartet mit einer interaktiven Informationskarte auf. Sie erschließt den Interessenten sämtliche Burgen und Ruinen im Eberner Raum. Grafikerin Melina Müller hatte bei den Vorbereitungen ein "Heimspiel".

Projektmanagerin Anne Mommer (links) und Grafikerin Melina Müller stellen die neue interaktive Informationskarte im Burgeninformationszentrum vor. Foto: Schmidt

Am Freitag, 22. Juli, soll um 16 Uhr das Burgeninformationszentrum eingeweiht werden. Nun wurde das Herzstück der Einrichtung von der Projektmanagerin Anne Mommer und der Grafikerin Melina Müller vorgestellt. 
Das Informationszentrum, das in der ehemaligen Schule in Altenstein verwirklicht wurde, gilt als Zentrum des Deutschen Burgenwinkels. Es bekam eine voll digitalisierte interaktive Informationskarte, mit der sich die Besucher per Knopfdruck über die weiteren Ziele des Projekts außer der Burgruine Altenstein informieren können. Von der Ruine in Dippach bis Königsberg und der Bettenburg bis Schloss Gleusdorf, alle Burgen und Ruinen sind genauestens beschrieben. Die Gestaltung der Karte lag in den Händen der Grafikerin und Marketingfachfrau Melina Müller aus Königsberg Die gebürtige Pfaffendorferin erzählt, dass sie bereits als Siebenjährige mit Pony und Hund die Burgruine Altenstein erkundete und von daher jedes Loch kenne. Melina Müller berichtet, dass die Burgruine Altenstein es ihr immer schon angetan hat, denn auf dem Hof ihrer Eltern Conny und Luggi Müller in Pfaffendorf richtete sich der Blick am Berg immer dorthin.Umso glücklicher sei sie, mit diesem Auftrag betraut worden zu sein.

 

Artikel aufrufbar unter: www.infranken.de