Detailansicht

Neues Gesicht im Burgenwinkel

Auf Anne Mommer folgt Inga Masemann im Management des Deutschen Burgenwinkels.

 

Der Deutsche Burgenwinkel erfreut sich einer dynamischen und kontinuierlichen Entwicklung. Planmäßig wurde das Management jetzt mit Inga Masemann neu besetzt.

Bürgermeister Wilhelm Schneider, Vorsitzender des Zweckverbandes Deutscher Burgenwinkel verabschiedete jetzt in Maroldsweisach die bisherige Projektmanagerin Anne Mommer, die aus persönlichen Gründen in den Norden Deutschlands zieht. Gleichzeitig stellte Scheider Ihre Nachfolgerin vor: Inga Masemann. Die aus Bremen stammende Diplom Geographin studierte Humangeographie und schloss mit dem Master in Regionalmanagement und Wirtschaftsförderung an der FH in Göttingen ab. Ihre praktischen Erfahrungen in Sachen Leader- Projekte konnte Masemann bereits im Landkreis Göttingen und auf der Insel Rügen sammeln.

Umfangreiche Aufgaben erwarten die neue Projektmanagerin: der Aufbau bzw. Ausbau eines stabilen Netzwerkes gemeinsam mit den lokalen Akteuren, die endgültige Fertigstellung des Burgeninformationszentrums in Altenstein, die touristische Beschilderung des Burgenwinkels  sowie die aktive Gästegewinnung.

"Wir wollen 2012 den Deutschen Burgenwinkel als lohnenswertes Entdeckungs- und Reiseziel nach vorne bringen" so die Projektmanagerin.